jooki
Deutscher Computerspielpreis 2015

4 Kommentare | 25.04.2015 | gamez, Jooki, natür pür |

Nachdem wir die 30.000 für “Bestes Game Design” leider nicht eingetütet haben, gabs wenigstens ein paar nette Begleiterscheinungen, zum Beispiel dieses durchaus aufschlussreiche Interview zu unserem Projekt. Und der offizielle Weekend-Klopfer: Hat da schon wieder jemand seinen Namen geändert? “Spaß muss sein, ich liebe Abwechslung.”, sagt Martin Isensee.

uPdate: Sie haben unsere Namen in dem Video jetzt korrigiert. Deswegen war es auch zwischenzeitlich offline. Viel Spaß!

imagine_earth_ndr_interview


jooki
Muy Portfolio

5 Kommentare | 13.04.2015 | one art please |

Hey Phriends, ihr kommt doch auch aus den Sektoren modersnter Medien, Gestaltung und künstlerischer Attitüden?! Vielleicht habt ihr ja Laune mein Portfolio mal auf Herz und Lungen zu checken? Vielleicht springen beim spontanen Durchschmökern ein paar Rechtschreibfehler ins Auge. Ich freue mich auf vernichtend ehrliche Wahrnehmungen, was man so oder besser anders machen würde, im Sinne eines Künstler-Portfolios; was man vielleicht besser weg ließe, im Sinne eines gelungenen Designs; was auch immer, ich will das nämlich jetzt mal in druck geben…

Objekte_fuer_Subjekte_Jens_Isensee


Omti
Chaos Communication Camp 2015

2 Kommentare | 08.04.2015 | Entertainment, ideologies, life style, Medien, natür pür, politics, science, Software |

Am 13. bis 17. August ist das Chaos Communication Camp, ein Camp vom CCC. Es findet nur alle vier Jahre statt. Bin selbst noch nicht 100% sicher, ob ich hinfahre, aber ich eigentlich will ich schon gerne. Vielleicht hat der eine oder andere von euch ja auch Bock! Wenn ich Tickets kaufe, melde ich mich hier nochmal.

Wikipedia
Chaos Communication Camp 2015: Save the date!
Bilder von 2011


jooki
Gelderschaffung unter Kontrolle bringen

Kein Kommentar | 06.04.2015 | Das Kapital, Jooki |

Die Isländer denken gerade darüber nach, den Privatbanken endgültig das Recht der Geldschöpfung zu entziehen. Genau die Islander, die schon nach der Finanzkrise 2008 ihre Banken nicht von Steuergeldern gerettet haben. Zumindest haben die eine Studie erstellt, welche zu der Wahrnehmung kommt, dass die Insel seit 1875 insgesamt 20 unterschiedliche Finanzkrisen hatte, im Schnitt also alle 15 Jahre. Und das aus dem einfachen Grund, weil Privatbanken aus Gewinn-Interesse permanent Blasen erzeugen. Aber vermutlich haben die meisten Leute noch gar nicht mitbekommen, dass Banken in der Regel Geld verleihen, dass sie gar nicht haben.
Das soll nur noch die Zentralbank machen, genauso wie sie ein Monopol auf Münzen- und Scheingeld hat, soll sie Erstellung von elektronischem “Buchgeld” bei Kreditvergabe verwalten und ihre Gewinne aus Zinsen wieder dem Land zukommen lassen!

Das Problem der Geldschöpfung durch Privatbanken, resultiert im Grunde aus einer historischen Gesetzeslücke und wird z.B. von Vertretern der Vollgeld-Initiativen auf vortreffliche Weise erklärt: