5 Gedanken zu „Beschleunigung und Rasender Stillstand

  1. j

    ziemlich cooler typ! die am anfang versprochene „lösung“ oder den ausweg aus der misere hat er dann nur im letzten satz mit dem ausblick auf resonanz/aneignung gebracht, oder?

    Antworten
  2. claimsiclaimsi

    runnerladen? wie? find dort nirgends eine funktion, wie ich das stück auf meinen rechner/mp3 player bekomme.

    Antworten
  3. j

    mit ff-plugin download helper geht’s. schreib mir kurz ne mail, wenn ich dir die datei schicken soll.

    Antworten
  4. hal Artikelautor

    das war war schlecht verlinkt: diese dradiosachen gibt es alle als podcast:

    http://wissen.dradio.de/hoersaal.86.de.podcast

    ich hab ihn so verstanden, dass es ihm ziemlich schwer fällt eine „lösung“ zu formulieren, aber diesen „entfremdungstendenzen“ entegengewirkt werden müsste, die produkt der beschleunigung sind. ganz am ende sagt er ja, dass menschen vielleicht mehr die erfahrung von „resonanz“ machen müssten. das versteh‘ ich dann so, dass die möglichkeit der aneignung da sein muss. die ja nicht da ist, weil alles ja immer schneller wird. also keine lösung.

    Antworten
  5. j

    also wenn ich das richtig sehe, muss es halt eine entschleunigung geben, die halt irgendwann zwangläufig eintreten muss, weil wir – sogar mit all den beschäftigungsmaßnahmen – nicht alle arbeiten können, schon garnicht vollzeit. genau wie wir halt weg müssen von einer wirtschaft, die auf wachstum beruht. das geht halt auch nur eine zeit lang.
    .
    das andere ding, dass man sich nicht mehr an dinge gewöhnt, weil wir in einer wegwerfgesellschaft leben, wird sich zwangsläufig irgendwann auch erledigen, weil ressourcen halt endlich sind.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.