j
Zitat des Tages

Kein Kommentar | 23.08.2017 | Fäntasy, Gesellschaft, Ideologies, Medien, Racebender-Genderblender, Tous les Crêpes |

MedivealPOC mal wieder:

„I see something like this and i immediately think of how the popularity of a show like Game of Thrones serves *our* particular present-what kind of violence today does this imagined “worse” past try to justify in our current sociopolitical climate? How does projecting colonial levels of violence, conflict, and atrocity onto the trappings we associate with a “medieval” and Eurocentric past affect our ideas and conceptualizations of the present?“ (Sauce)

j
White in the Shell

3 Kommentare | 29.03.2017 | Cinematograph, Das Kapital, Entertainment, Gesellschaft, Ideologies, Life Style, Racebender-Genderblender, Tous les Crêpes |

Hier zum Filmstart nochmal ein schöner Artikel warum die amerikanische GitS-Verfilmung natürlich leicht problematisch ist (wobei ich natürlich niemanden davon abhalten will, sich den reinzuziehen, ich werd’s auch machen). Hier ist nur einer der vielen guten Punkte, die in dem Artikel gemacht werden:

And this is not, by any stretch, entirely Johansson’s fault. In fact, here’s where I would say that she is operating under the illusion of choice; the idea that she consciously chose this for “good reasons,” when the truth is that choice was never really hers. It was one of a limited number of options provided by a racist, sexist system.

The choice was with Paramount, Dreamworks, Amblin, Alliance, and Arad Productions, the producing partners who decided that a Japanese story was certainly popular enough and a solid enough investment to adapt, but then for some reason didn’t think that same Japanese story that was already popular in other mediums would sell enough if it had a Japanese lead. It’s not as if they scoured the planet looking for an Asian actress, couldn’t find one, and eventually landed on Johansson.

EDIT: Jetzt neu auch mit Link zum Artikel -___-

j
Sexistische Kackscheiße

Kein Kommentar | 16.02.2017 | Fakten Fakten Fakten, Gesellschaft, Ideologies, Medien, Politics, Racebender-Genderblender, Tous les Crêpes |

Heute: In der Archäologie!*

Weil ich mich grade wieder durch eine Serie gequält habe bei der – wie es aussah – immer von dem Schluss ausgegangen wird, dass wenn ein Skelett mit Waffen beerdigt worden ist, muss es ein Typ gewesen sein, außerdem diese Knochenstrukturen, voll männlich™!

Hier eine eine schöne Reihe von Artikeln (1, 2 & 3) von einer vom Fach, die meint, das dieser Schluss (Waffe = Mann) natürlich quatsch is und das Geschlecht von Skeletten nich so leicht feststellen ist.

* Die auch immer fröhlich in unsere Zeit hineinstrahlt, weil wir mit unserem patriachalen Blick auf die Vergangenheit gucken und dann glauben feststellen zu können: Juhu, das war schon immer so, da machen wir auch einfach so weiter, is ja klar!