j
Duplicati

4 Kommentare | 11.03.2012 | Tous les Crêpes |

Ich hatte letztens mal drüber nachgedacht, ob es neben normalen Backups auch sinnvoll wär, die wichtigsten Daten (natürlich verschlüsselt!) online zu sichern.

Ein paar Tage später stieß ich auf das perfekte Programm: Duplicati, eine Open Source Online-Backup-Lösung, mit Verschlüsselung und allem Pipapo. Ich glaube, man könnte das per WebDAV an OwnCloud anbinden.

Leider ist die OSX-Version so unendlich buggy, dass sie nicht mal ansatzweise funktioniert (mal ganz abgesehen von dem üblichen Pipapo, dass man nicht auf andere Festplatten-Partitionen zugreifen kann, der Datei-Manager ist auf des Home-Verzeichnis beschränkt – völlig krank!), das Programm hat bei mir so krasse Darstellungfehler, dass es einfach nicht benutzbar ist. Sieht irgendwie aus, als hätten sie einfach die PC-Version genommen und nen Mac-Wrapper drumgebaut. Keine Ahnung, wie die das mit guten Gewissen veröffentlichen können.

Eine Alternative wäre vielleicht Crash-Plan, aber das ist halt nich OS und man muss seine Daten (denke ich) halt bei dieser Firma auslagern.

Dann muss ich halt wohl die umständliche Lösung über TrueCrypt nehmen. Oder kennt wer ein Programm, das ähnliches kann?

4 Gedanken zu „Duplicati

  1. cyshift

    Ich bin auch über das Tool gestolpert und musste es gleich ausprobieren, aber ich habe die gleiche Erfahrungen gemacht wie DU. Das Programm ist sehr Buggy und die Darstellung ziemlich schlecht …

    Eine echte alternative wäre eigentlich xTwin von adnx gewesen. Kann auch sFTP WebDav, Verschlüsselung etc. Nur hat das Programm einen ganz großen Nachteil: löscht man lokal eine Datei, wird diese auch in der Cloud gelöscht. Von Backup also keine Rede …

    Goodsync ist auch auch noch ein Kandidat, allerdings ohne Verschlüsselungsmethoden, sehr schade.

    Hast Du eine echte Alternative gefunden?

    Kannst dich mal per Mail melden, bei Interesse.

    Antworten
  2. j

    moin cyshift, ich hab ehrlich gesagt noch keine alternative gefunden aber dem entwickler von duplicati gestern eine mail geschrieben und ihm meine probleme dargestellt.
    .
    da kam innerhalb von stunden eine sehr freundliche antwort (genau wie bei songbird, ziemlich cool), sie arbeiten dran, das interface komplett in html (crazy!) neu zu schreiben, um die darstellungsfehler bei unix-systemen zu beheben.
    .
    und man kann auf pfade außerhalb des home-verzeichnisses zugfreifen, indem man den pfad manuell eingibt (hab ich gecheckt, funktioniert tatsächlich. mit /volume/ kann man unter osx auch auf andere partitionen zugreifen).
    .
    owncloud/webdav hab ich noch keine lösung aber über ftv geht’s.
    .
    d.h. für mich ist das im grunde doch benutzbar, ich werde mich da die tage nochmal eingehender mit beschäftigen, ein paar versionen abwarten und denen ggf. ne kleine spende zukommen lassen.

    Antworten
  3. Pingback: web-crap » Post Topic » Awesome people are awesome!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.