2 Gedanken zu „Eine Welt ohne Wachstum

  1. j

    ja, schöne utupie = wunschtraum.
    .
    ich sehe nichtmal ansatzweise, wie wir zu diesem umdenken gekommen sein werden sollen sollten oder wie auch immer.
    .
    es gibt übrigens auch in der natur unbegrenzten wachstum, siehe nochmal diese story von den forschern, die auf einer insel rentiere aussetzen, die sich dann zu tode vermehren.
    .
    sowas sehe ich dann eher auf uns zukommen.“>einer insel rentiere aussetzen, die sich dann zu tode vermehren.
    .
    sowas sehe ich dann eher auf uns zukommen.

    Antworten
  2. jooki

    Aber da hast du’s doch mit’n nagel auf’n kopf getroffen.

    es gibt eben genau kein unbegrenztes Wachstum auf der Erde. Auf eine solches Über-Rentier-Wachstum folgt automatische Zwangsregulierung durch Resourcenmangel.

    Wir kratzen nochmal 20 Jahre die letzten Fossils aus der Erde und steigern bis dahin die Bevölkerungsexplosion und gleichzeitig unsere rückständige Abhängigkeit von dem Krempel, den es dann nicht mehr gibt und dann geht’s ab!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.