jooki
Geheimnisse und Lügen

3 Kommentare | 17.02.2012 | Infotaining Clips, Jokey Joke, Politics |

Kleine Besprechung der wikileaksDoku, die kürzlich auf Arte lief und eigentlich nichts Neues zu liefern hatte. Ein Statement welches darin gefallen ist, deckt sich mit meiner Wahrnehmung ganz wunderbar, in etwa „Ein Mann zeigt uns den Mond und wir starren auf seinen Zeigefinger“.Nachdem diese Doku 80 Minuten Mr.Assanges Aussagen gegen die seiner „Medienpartner“ geschnitten hat, bleibt der Eindruck eines kauzigen, konspirativen und unaufrichtigen Mannes, oder?
Einer gegen Acht, die vordergründig ein reines Gewissen behaupten, deren Aussagen aber tendenziell einen Mann unmöglich machen wollen, der ihnen die Story ihres Lebens in den Rachen schmeißen musste, weil sie ja offensichtlich nicht mehr eigenständig Kriegsverbrechen recherchieren und vor der Veröffentlichung die Regierung fragen wollen ob, es ihr auch passt.

In dieser Story vom Mond ging es übrigens um die amtliche Dokumentation von ca. 160.000 größtenteils zivilen Todesopfern in einem völkerrechtswiderigen Krieg, gegen den all diese Schmandblätter bis dato nicht überzogen viel auszusetzen hatten.

Am deutlichsten wird die Sache bei Domscheit-Bergs Unschuldsmiene, er redet von verantwortungsvollem Handeln und ist derjenige, der an die Presse gegeben hat, welches Passwort und Archiv zusammengehörend für die unredigierten Depeschen im Umlauf sind. Deswegen mussten nämlich ein paar US-Diplomaten ihren Stelle wechseln, wenn es auch nur einen Toten gegeben hätte, wüssten wir’s unter Garantie!

Auch die konkreten Umstände und Sachverhalte im „Verfahren“ gegen Assange werden nicht brauchbar beleuchtet, die Darstellung brandmarkt ihn als Lügner.
So gab es durchaus einen Zeitpunkt, an dem es diesem paranoiden Menschen wie eine Intrige erscheinen konnte, als nämlich nach politischer Einflussnahme, die zuvor abgeschmetterten Ermittlungen wieder aufgenommen wurden. Bis heute strengt Schweden eine Auslieferung ohne Anklage gegen den Mann an.

Wen das interessiert, ich hab 15 Fakten über den Assangefall entdeckt.
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=yS11uFGVjZ0[/youtube]

3 Gedanken zu „Geheimnisse und Lügen

  1. jjobo the hobo

    fixed the youtube-link.
    .
    d.h. das ist nur eine weitere schmähkampagne und man muss da jetzt nicht aufwendig (mit illegalen mitteln) versuchen den geofuck von arte zu umgehen?
    .
    ist/wär ja schon armselig. grade arte hätte man es ja zugetraut, dass sie da nicht mit dem strom schwimmen.

    Antworten
  2. jooki

    Kann man so nicht sagen, dass es schmierencampagne wäre. is natürlich son unabhängiger filmemacher. Doch was bleibt wenn, 1,5 Stunden geleckte Chefredakteure in flotten Verlagshäusern reinzieht, die sich und der Welt nichts vorzuwerfen haben. Nur diesem Assange halten sie eine radikale und unethische Haltung vor?
    Assanges Aussagen wirken aus dem Zusammenhang gerissen, unsinnig konspirativ.

    Antworten
  3. jjobo the hobo

    mh, hab das jetzt endlich gesehen und am ende bleibt der fade nachgeschmack von diversen leuten, die böse über den anderen reden (ist natürlich schon so 8:1 alle gegen julian). insgesamt ist das alles höchst unsympatisch. wie die wirklichkeit, warscheinlich.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.