duhde
peitschen der bootwürger aller länder…!

1 Kommentar | 27.03.2012 | Politics |

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=QwTNMtr7w8M&feature=plcp&context=C45e0398VDvjVQa1PpcFMnG7XlznaJmNQ-zI1qVqtylxtFAYq2yr8%3D[/youtube]

 

kennt ihr das http://www.politicalbeauty.de/center/Projekte.html ?

in diesem zuge möchte ich auch auf die http://www.youtube.com/watch?v=HiG7MhCAh_k&list=UU6WH9ffpj2kRTfYXPlygolQ&index=1&feature=plcp  nach der filmvorführung von  http://politicalbeauty.weebly.com/

aufmerksam machen…

…einen gewissen moralischen oder ethischen anspruch zu verteidigen muss ja nicht gleich denunzierend humorlos g e w e r t e t werden:

😀

ist halt auch son blödes faktum, dass zum beispiel massentötungen irgendwo auf der welt für die meisten menschen einfach nicht interessant genug sind, (was jetzt vorwurfsvoller klingen mag, als es gemeint ist), sei es, weil mir „das sterbende eichhörnchen in meinem vorgarten“ viel näher erscheinen kann (zuckerbergzitat), sei es, weil derartige unmenschlichkeiten einfach auch regelrecht sprachlos machen…

@ j: durchaus, der vogelfreien-vorschlag ist furchterregend kurz gedacht…in der oben geposteten diskussion wird unter anderem von <dem bösen> gesprochen, das in solchen fällen angegangen werden müsse, was ich ebenfalls äußerst bedenklich finde, obwohl in diesem fall unverschärft ohne offensichtlich dogmatische hintergründe verwendet sondern das bezeichnend, was ich eben mit „unmenschlich“ betitelte…und das in der richtung handlungsbedarf besteht ist eben thema…ich wär nicht gerade die erste, die „bomben auf die shitköppe!“ ruftete. ich denke für diese actions-actions manchmal zuviel (nach)…das kanns auch nicht wirklich sein..dilemmatime..!

was die vorstellung einer dünnen zivilisatorischen decke angeht, unter der der mensch des menschen wolf sei, muss ich doch auch lautstark protest anmelden, denn zum einen gründet das meiner bescheidenen meinung nach auf einem überholt pessimistisch-animalistischen menschenbild (da kann ich unter anderem auch auf eine schöne diskussion verweisen, zwischen dem hier bereits aufgrund seiner hervorstechenden wellnesseigenschaften zurecht zurechtgewiesenen herrn precht und dem ethnologen jörg helbling:

http://www.videoportal.sf.tv/video?id=fc9132c2-8aab-49d3-8b86-f46ed5f8b7dd

(was mich daran erinnert, dass der herr philosoph in besagtem format auch ein gespräch mit herfried münkler führte (dem politikwissenschaftler, der oben in der von der böll-stiftung angeregten filmnachbesprechung in der expertenrunde vertreten ist): http://www.youtube.com/watch?v=-sgFc7Cllco ,… die relative übersichtlichkeit gewisser wissenschaftlicher personenkreise…räusper, hmm, naja, ick laber auch manchmal zuviel für blogerfordernisse und schmeiße zu wild mit tonnen referenzen um mich; zum beispiel:), sehe ich zum anderen eine solche äußerung als beleidigend für die tiere an (die ich nicht militant, nicht religiös, nicht überhöhe und zu denen ich uns auch zähle, aber hier mache ich wohl das nächste fass auf – jedenfalls dankeschön für deine arbeit der apokalypsenanalyse, ich habe sie mit interesse gelesen und denke solche dinge könnten durchaus mehr geteilt werden, doch das werden sie ja ganz offensichtlich auch schon). jedenfalls ist mir kein fall eines völkermord evozierenden verhaltens bei tieren bekannt.

+ von „demokratisch“ kann ja in dem genozid-was tun?-„verantwortungs“gremium wohl auch mal gar nicht die rede sein, mit der systematisch diktatorisch angelegten UNO, potenziert durch größtenteils diktatorisch strukturierte mitglieder…(um nochmal zum ausgangspunkt zurückzukommen)

fakt ist: nichts tun ist auch keine lösung!

 

 

 

Ein Gedanke zu „peitschen der bootwürger aller länder…!

  1. j

    erstmal danke für den stoff! sehr cool, ich muss mich da noch durcharbeiten und mir ein paar gedanken machen, vor allem hebling fand ich tw. nicht wirklich sinnig bzw. die unterscheidung zw. konflikt und krieg und angriffskrieg und ressourcenkrieg dann nur wenig interessant oder sinnvoll. aber das ist nur ein erster eindruck.
    .
    aber münkler ist ja wohl der hammer, wie geil ist bitte die idee finanzspekulatöre in die illegalität abzudrängen und ihnen dann (als staat) wie es beim drogenhandel seiner meinung nach gemacht wird, die gewinne abzuschröpfen? popcorn! wie fefe sagen würde. da sollte man sich in dem zusammenhang nochmal die alternativlos über drogen anhören, ich denke, dass ist alles nicht so einfach, wie der sich das vorstellt (und das da immer noch viel leid ensteht sieht man ja an mexico und anderen ländern südamerikas, ganz zu schweigen von den abhängigen).
    .
    gibt’s übrigens das münkler interview am stück (offiziell von sf? ich kann’s mir fast nicht vorstellen): https://www.youtube.com/watch?v=PpQZKjY9lUU

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.