7 Gedanken zu „when the night has come…

  1. claimsiclaimsi

    Sehr schöne Bilder! Sehr schöner Sound!
    (sehr gute Kamera, die bei den Lichtverhältnissen so viel rausholt)

    Antworten
  2. jooki

    Aye Stef,
    komm ich dann auch mal dazu nach zuhaken ob alles glatt gegangen is! Noch ein paar persönliche erfahrungen aus der katastrophenstadt?

    hatte irgendwie vernommen, dass du zur berlinale rüber kommst, stimmt’s?
    Wollte neulich auch deinen Diplomfilm schauen, aber der zugang is exklusiver geworden… alles Gute weiterhin, in Amiland!

    Antworten
  3. clxcylixe

    Die Kamera ist Ulli Planks Geheimtipp, die GH2 von Panasonic. Ich bin auch ziemlich beeindruckt von ihr, drehe gerade eine Doku ueber Muellmaenner und die arbeiten ja auch nur nachts. Geht ganz gut.Na, ein Freund und ich sind ein paar Tage nach Downtown gehiked, bis der Strom wieder an ging, um alten leuten Essen und Wasser bis in den 20. Stock zu tragen. Mit Taschenlampen und Riesenrucksaecken in 6er Gruppen mit einem, der Mandarin spricht, weil die Nachbarschaft dort in Chinatown ist. Das war ganz cool.Jau, ich komme zur Berlinale, meinen Film praesentieren. :) Bin vom 7. bis 13. im Land, die Berlinale sponsort 3 Naechte im Hotel, ich bin fuer Hotelparty a la Rockband. >DZugangscode kann ich dir per email geben, ich darf doch von der Berlinale aus noch keine Veroeffentlichung davon haben. Oder du kommst und schaust ihn dir dann in Berlin an.Ansonsten das uebliche, knappstens bei Kasse, aber geile geile Stadt, coole Studies, viel viel viel zu tun.Wies bei euch so?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.