Abandoned

3 Kommentare | 09.03.2009 | Reise, Reise, Tous les Crêpes |

Hier geht ja nicht so viel in letzter Zeit, deshalb ein irgendwie von mir aufsparter Post, zum Thema verlassene Bauwerke etc. English Russia hat mich damals mit diesem Artikel von völlig kranken, creepigen, verlassenen russischen Holzvillen im Wald infiziert.

Die ham da noch einen Haufen anderes, verlassenes abgespaces Zeug: Leuchttürme, gefrorene Schiffe, Züge, ein Theater (und noch eins), ein palastähnlicher Bahnhof, eine Eisenbahntrasse (und noch ein Zug und ein Eisenbahnfriedhof und ein Eisenbahnurlaubsort), irgendeine große Maschine (und noch eine), was ganz hohes, ein Aquarium-Themen-Dorf, ein Armee-Stützpunkt, eine geheime Gehirn-Forschungsstation (creepy), sehr große Satellitentelephonschüsseln, eine große Kugel, eine Bücherei (völlig wahnsinnig), eine Villa, mehr (nicht verlassene) Holzhäuser (und mehr verlassene), eine Autofabrik, eine Mine in Sibirien (auch echt creepy) und ne ganze Stadt (ne, zwei und Tschernobyl (und irgendwas total krankes, da in der Nähe)).

So ein bischen zum Thema passt auch dieses total wahnsinnige Gebäude, dessen Wände aufgrund von militärischem rumexperimtieren geschmolzen sind.

Vor kurzem hab ich dann noch einen Blog gefunden der sich auch mit dem Thema beschäftigt, sowie ein Herr, der das Ganze in Japan aufzieht.

Have fun with this linkbomb!

3 Gedanken zu „Abandoned

  1. Omti

    hab mir noch nicht alle angeschaut, aber das gehirnlabor ist gruselig! und die menschliche erstellte tropfsteinhöhle, hergstellt mit napalm. krasse bilder. die fotografen sind ja auch abgehärtet, wenn sie diesen riesigen turm oder die abhöranlage oder was das auch immer sein soll hochklettern.
    erinnerte mich ein wenig an alsen oder der verlasse bahnhofsfriedhof in braunschweig, wo man auch das gefühl hat, die leute sind in eile abgehauen und man findet noch aufzeichnungen, zeitungen etc.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.