Buchtipp: N. K. Jemisin – The Fifth Season

Kein Kommentar | 17.02.2016 | Entertainment, Fäntasy, Gesellschaft, Ideologies, Literatür, Medien, One Art Please, Racebender-Genderblender, Tous les Crêpes |

Jemisin zeigt mit dem ersten Buch der Broken Earth-Trilogie (mal wieder) das Fantasy nicht immer reaktionärer Folterporno mit Drachen sein muss, sondern auch als intelligente Gesellschaftskritik taugt, die trotzdem Spaß macht:

„In the Stillness, the end of the world is so frequent as to be routine: every few decades or centuries, intense seismic activity triggers a volcanic winter. The air grows cold; the sky clouds for years on end; and noxious gases drift across the land in deadly fogs. The people of every small community barricade themselves against hazards within and without, hoping only to survive well enough to retain some semblance of civilization.

Only one thing is more feared: the orogene, those born with the ability to manipulate seismic energy at great cost to themselves and those nearby. Essun is an orogene hidden in a small town, living an ordinary small-town life — until the day her husband realizes their children are orogenes too. He kills their son and kidnaps their daughter on the same day that the world ends for what might be the last and most terrible time. Essun follows, beginning an odyssey through falling ash and ancient perils which will not end until her daughter is safe once more.“ (von der Website)

In dieser Welt, in der es regelmäßig zu apokalyptischen Erdbeben und anderen Naturkatastrophen kommt, haben sich die Menschen auf diese extremen Launen der Natur eingestellt, denn mithilfe der systematischen Unterdrückung, Gehirnwäsche und Ausnutzung von den wenigen Menschen (Orogenen genannt), die seismische Aktivitäten nicht nur spüren, sondern auch verhindern oder hervorrufen können, ist es möglich über längere Zeiträume relativ entspannt zu leben. Zumindest, wenn man nicht zu den Orogenen gehört.

Supercoole Welt hat sie sich da mal wieder ausgedacht, interessante Charaktere, viele „Wait! What?“-Wendungen (inklusive einem sehr geilen Cliffhanger) und eine durchdachte, realistische Gesellschaftstruktur, can reccommend!

Die ersten beiden Kapitel und eine Novelle (letztere auch als Podcast) gibt’s hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.