Should White Authors Write Characters of Colour?

Kein Kommentar | 04.11.2018 | Entertainment, Fäntasy, Gesellschaft, Ideologies, Life Style, Literatür, Medien, One Art Please, Politics, Racebender-Genderblender, Tous les Crêpes |

„It’s probably one of the reasons why writers often write racially ambiguous characters that can’t be traced back to a particular culture or race, but doesn’t necessarily fall into the category of white characters. It’s a way to avoid committing to any research; or to understanding people of colour and their relationship to their racial and cultural backgrounds.“

Adiba Jaigirdar

Das is durchaus was, worüber ich auch schon öfters nachgedacht hab. Damit kann man sich das grade bei Fantasy super leicht machen. „Ach was, mein Pseudo-Asia-Fantasy-Setting is überhaupt nich an ein reales asiatisches Land angelehnt, dh ich darf jetzt alle Klischees auspacken, die mir einfallen.“

Donald Trump in den Medien: Kotze muss man Kotze nennen – SPIEGEL ONLINE

Kein Kommentar | 22.07.2018 | Entertainment, Fakten Fakten Fakten, Gesellschaft, Ideologies, Medien, Politics, Racebender-Genderblender, Tous les Crêpes |

Donald Trumps Handeln ist absurdes Theater. Medien berichten darüber aber oft, als sei es ernstzunehmendes politisches Gebaren. Dabei kann man über manche Dinge nicht neutral und objektiv berichten.

Quelle: Donald Trump in den Medien: Kotze muss man Kotze nennen – SPIEGEL ONLINE

Das ist auch was, was ich mit zunehmender Sorge beobachte. Nicht nur Trumps abartige Lügen werden von Medien verharmlost und ohne Korrektur dargestellt (es wäre auch schonmal schön, wenn sie seinen Lügen nicht nur Fakten gegenüberstellen würden sondern vlt auch mal, dass er gestern genau das Gegenteil behauptet hat). Selbes passiert mit in Schland natürlich mit Nazis von der AFD, was natürlich zu einer Normalisierung von Rassismus, Sexismus etc pp. führt. Wenn der Herrscher der Welt sich benimmt wie ein Kleinkind und das als hinehmbar und ok dargestellt wird, kann das nur zu einem abgleiten des Diskurses in Populismus und Faschismus führen.

Und auch dass die Geflüchteten„krise“ schon lange keine mehr ist, weil (korrigiert mich bitte, wenn dem nicht so ist) die Zahl der Menschen, die versuchen über das Mittelmehr zu fliehen stark  zurückgegangen ist wird aus den Nachrichten nicht ersichtlich. Da wird ohne Einordnung in irgendwas das rassistische Gehabe der italienischen Regierung wiedergegeben und fertig.

(Worauf ich allerdings auch nich klar komme is, dass es allen ernstes nicht vorgesehen ist, dass Menschen, die in die EU fliehen nicht auf alle Mitgliedländer verteilt werden sondern, dass die Grenzländer mit dem Propblem alleine fertig werden sollen. Das dass zu Problem führt hätte wirklich niemand ahnen können! Da hätte man vor ein paar Jahrzehnten als das noch nicht als der Weltuntergang galt mal ändern können und dann wäre das alles heute kein Problem. Wie bei so vielen Dingen.)