brainfood

1 Kommentar | 26.01.2018 | Ausdrückliche Empfehlung, Fakten Fakten Fakten, Gesellschaft, Ideologies, Medien, Politics, Racebender-Genderblender, Religiöse Feelings, Science, Special |

Wärmste Empfehlung eines Vortrages von Christina von Braun über Zusammenhänge zwischen Fundamentalismus und Geschlechterrollen.

Ist nicht mehr auf der DLF-Seite direkt, daher hatte ich Schwierigkeiten mit der Verlinkung – die geht jetzt direkt in die Mediathek. Gemeint ist der Vortrag im Programm HÖRSAAL.
Okay, das ist nicht gerade anspruchsloser Schnack, also verlangt schon eine gewisse Konzentration beim Hörvergnügen;

Dafür: sehr aufschlussreich in vielerlei Hinsicht. Gegen Ende spricht sie übrigens auch das nicht haltbare Vorurteil an, (islamischer) Fundamentalismus sei ein Problem von zu wenig Bildung und verweist darauf, dass ein signifikanter Anteil der Extremisten in gut qualifizierten technischen Berufen zu finden ist, falls das in diesem Forum vielleicht ein paar Interessenten mehr zieht.

Mein Lieblingswort der Stunde: Ambivalenzunfähigkeit ;)

Zitteraal-Batterie

Kein Kommentar | 26.12.2017 | Fakten Fakten Fakten, Fäntasy, Hart Ware, Life Style, Natür Pür, Science, Tous les Crêpes |

Ziemlich geile Forschung (via Nature): Ein Team in Freiburg (Link zum Paper) versucht, eine Batterie inspiriert von Zitteraalen zu bauen (die machen das anscheinend mit verschiedenen Salzlösungen in ihrem Körper, die durch Membrane dann Strom erzeugen).

Das geile daran ist: Die Batterie wäre komplett ungiftig und kompostierbar, da aus biologischem Material gebaut. Außerdem wäre sie durchsichtig, der Typ im Interview meinte als Beispiel, dass Kontaktlinsen aus dem selben Material („Hydrogel“) gemacht werden, das sie für ihre Experimente benutzt haben. Es könne also z. B. einen mit so einer Batterie betriebenen Bildschirm auf Kontaktlinsen geben) und soweit ich das verstanden hab, sind die auch ziemlich biegsam/beweglich.

Die Batterie kann außerdem durch „Futter“ wieder aufgeladen werden, d.h. es wäre denkbar, sie in Implantaten zu nutzen, wo sie sich durch die im Körper befindlichen Stoffe wieder auflädt. Oder du fütterst halt dein Smartphone ^___^

Ziemlich geiles Sci-Fi-Material!