Das ist doch echt alles eine Farce

2 Kommentare | 28.03.2013 | Ideologies, Politics, Tous les Crêpes |

mit dieser Zypern-„Krise“. Krass, was das alles für Hohlbratzen sind, sogar für ihre eigenen beschissenen Aktionen sind die zu doof. Nicht nur gegen den Staat auch gegen den Finanzmarkt scheint der beste Schutz die Unfähigkeit der Akteure zu sein. (bzw. vielleicht war das mit den Banken im Ausland ja auch Absicht, who knows).

Schade, dass wir solche Unfassbarkeiten alle schon viel zu gewöhnt sind, als dass es da irgendwie ’nen Aufstand gebe. Nein, das kommt erst, wenn sowas mal bei der Deutschen Bank passiert. Wahrscheinlich nicht mal dann.

2 Gedanken zu „Das ist doch echt alles eine Farce

  1. jooki

    Die Reichen Engländer und Russen konnten ihre bei der Zypernbank weggeschafften kohlen einfach bei Filialen in den jeweiligen Ländern abheben, die nicht wie die Banken auf Zypern gesperrt waren. So eindrucksvoll dämlich, dass es wirklich nur Absicht sein kann. Der Hammer ist doch, dass dieses kleine Detail es noch nicht in die Presse geschafft hat, oder?

    Antworten
  2. j Artikelautor

    Ja, ach na, ja die Medien, die müssen doch berichten wie MERKEL NAZI-DEUTSCHLAND VOR DEN FAULEN AUSLÄNDERN RETTET!!!
    .
    Habt ihr übrigens diesen Clusterfuck an Nichtinformation gelesen? Kann man sich garnicht ausdenken.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.