Die Doktorchens empören sich!

5 Kommentare | 01.03.2011 | Politics |

Diese Erklärung haben massig Uniprofessoren unterschrieben und wollen damit ein Statement zu Guttenberg setzen. Sollen sie doch einfach alle guten Unterricht machen und ihre Klausuren gut korrigieren. Das war in dem Fall Guttenberg auch so. Die abgeschauten Stellen sind partiell in den Teilen der Arbeit, die ein Prüfer auf jeden Fall liest bei Doktorarbeiten (Einleitung, Fazit… etc.). Ich finde sowieso, dass doch da an der Uni Bayreuth irgendwas nicht so richtig gelaufen sein kann. Wie fällt einem sowas nicht auf?

Edith sagt: ’schuldigung, dass ich da nach dem Link noch so etwas offtopic rumgeschweift hab …

5 Gedanken zu „Die Doktorchens empören sich!

  1. jobo the hobo

    du markierst das wort, das du in einen link wandeln willst und dann je nachdem ob du mit dem visuellen- (standard, denke ich) oder html-editor arbeitest, klickst du auf dieses ketten-icon ziemlich in der mitte über dem textfeld (bei html auf das linkfeld).
    .
    wow, da gibts n shortcut für: alt-shift a (= anchor/anker). geil.

    Antworten
  2. jobo the hobo

    was war denn da off-topic?
    .
    ich finde das gut, daß die sowas machen. ich hab den brief nicht gelesen aber ich geh mal davon aus, daß sich die „ehrlichen“ profs da auch gegen schwarze schafe wehren wollen, die halt solche sachen auch mal einfach durchwinken und diverse augen zudrücken für einen gefallen hier und eine revanche da (die verwicklungen der uni bayreuth mit dem guttenberg-clan gabs auch schon bei fefe).
    .
    gleichzeitig kann ich mir vorstellen, daß es generell nicht immer für einen einzelnen menschen (bestimmt unter zeitdruck) einfach ist irgendwas als plagiat zu erkennen. da musst du ja schon recherhieren und ich denke mal nicht, daß du da im laufenden betrieb zeit für hast. was natürlich anders sein sollte und garnicht geht aber ideal und realität …
    .
    davon mal abgesehen, kann ich mir in guttis fall auch vorstellen, daß sich der betreffende prof. die arbeit nie angeschaut hat. nur ne vermutung.
    .
    fefe hat diverse schöne dinge zum thema. erstens konnte der offene brief wg. terrorgefahr (sic!) nicht abgegeben werden.
    .
    und guttenbergs noten waren übrigens eigentlich zu schlecht, als daß er einen doktor hätte machen können. dieser typ ist so ein massive fail.

    Antworten
  3. KefRoyal Beitragsautor

    Plagiate finden die Professoren doch relativ einfach. Es gibt dafür sogar Programme und wenn man lang mit einem Studenten/Doktoranden zusammenarbeitet, kennt man deren Schreibstil. Ich hab mit einem Bekannten gesprochen, der Professor an einer hier nicht genannten Unis ist. Er hat erzählt, dass es bei Dissen (mit dieser Abkürzung kann man ja so herrlichen spielen) meistens so verläuft, dass der Professor sich die Einleitung und das Fazit und vielleicht ein paar Ausschnitte durchliest und die inhaltliche Bewertung hauptsächlich über Dossiers von Assistenten passiert. Deswegen meinte ich, dass Guttenberg ja auch wirklich „doof geschummelt“ hat bzw. dass das einem Professor doch eigentlich auffallen MÜSSTE.
    Danke für den Tipp mit dem Linkmachen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.