5 Gedanken zu „Die Kulturwertmark

  1. j

    gnihihihi, schöner deutscher begriff, den sie sich da ausgedacht haben! ich liebe v.a. den „mark“-teil.
    aber schön, daß sie da offen für neue vorschläge sind ^_____^
    .
    das ist ein echt komplexes thema mit dem man sich nochmal eingehender beschäftigen sollte, ich denke aber, daß der vorschlag da vieles richtig macht mit dieser mischung aus kulturflatrate, micropayment und erneuerung des copyrights.
    .
    problem ist wie immer, daß halt die politik/der gesetzgeber da mitmachen muss und das werden contentmafia-lobbyisten – zumindest vorerst – zu verhindern wissen.
    .
    trotzdem coole sache!

    Antworten
  2. j

    na klar wird der zerpflückt. aber hast du ein sinnvolles argument gelesen? sogar twister (die man ja von tp kennt) schreibt nur bullshit.
    .
    die verkennen, daß wir einen mittelweg finden müssen zwischen dieser umsonst-mentalität, dem doch und möglichst einfach was geben wollen und einer grundsicherung für uns arme würstchen. und das wird halt nicht einfach und irgendwer wird immer was zu meckern haben.
    .
    es muss eine stelle geben, die das verwaltet und das es nicht völlig freiwillig sein kann sehen wir ja am rümdümpelnden flattr. oder ist da einer von euch angemeldet?
    .
    und ich finde den vorschlag schon aus dem grund sinnvoll, daß der ccc damit wenigstens die diskussion nochmal ein bischen anfacht.
    .
    das wär so schön, wenn man auf einfache weise ALLEN künstlern weltweit seine unterstützung zukommen lassen könnte ohne irgendwelche dummen dvds kaufen zu müssen oder das über itunes oder irgendeinen anderen dummen dienst machen zu müssen.

    Antworten
  3. j

    ey und worüber ich mich auch bis in alle ewigkeit aufregen können werde ist diese scheiße die z.b. die bibliothek leipzig da abzieht:
    .
    man kann da hörbücher, cds und schriften digital „ausleihen“, was in der praxis so aussieht, daß sie per drm festlegen, von dem tonträger gibt es drei digitale kopien, die der und der bis zu dem datum „ausgeliehen“ hat und dann können wieder andere ihn „ausleihen“.
    .
    W. T. F. ???
    .
    wie absolut hirnrissig ist das bitte? kann man sich ein system ausdenken das die vorteile von digitalen kopien NOCH mehr negiert? ich denke nicht.
    .
    ich meine okay, baut da drm rein, daß der scheiß nach 30 tagen nicht mehr funktioniert oder so wenn ihr noch nicht so weit seid. aber wie beknackt muss man sein um nicht mitzubekommen, daß der vorteil sein sollte, daß die medien IMMMER FÜR JEDEN verfügbar sein sollten und nicht nur drei „exemplare“? was soll das?

    Antworten
  4. Pingback: web-crap » Post Topic » Sita sings the Blues

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.