Die Universität des Mitgefühls

2 Kommentare | 14.07.2011 | Tous les Crêpes |

Jetzt mal kurz ein bisschen Werbung in eigener Sache, ich hoffe ich habe es nicht schon gepostet.

Ein Kommilitone und ich haben es uns seit diesem Semester zur „Mission“ gemacht, unsere Uni Leipzig zu einer Universität des Mitgefühls zu machen. Die Leipziger, falls sie denn an der Uni sind, haben vielleicht unsere Flyer in der Mensa heute gesehen. Worum es dabei geht/wo die Idee herkommt könnt ihr auf unserem höchst professionell gestalteten Blog mitgefuehlunileipzig.wordpress.com nachlesen.
Wenn euch die Sache gefällt, würde ich die Leipziger vielleicht darum bitten, das ganze ein bisschen per soziale Netzwerke voranzutreiben. Wenn’s fragen gibt, beantworte ich die natürlich gerne!

Das interessante/erschreckende kommt jetzt: Wir sind heute 2 Stunden über den Campus gelaufen und haben Leute angesprochen mit der einfachen Frage: „Habt ihr 3 Sekunden Zeit? Würdet ihr sagen, dass euch Mitgefühl als Wert wichtig ist?“ Zugegebenermaßen eine etwas direkte und unspezifische Frage, Studenten reagieren ja sowieso immer etwas reserviert, wenn man sie einfach auf irgendeine Werbung anspricht, aber von manchen kam tatsächlich „Ne, ist es mir nicht.“

2 Gedanken zu „Die Universität des Mitgefühls

  1. jobo the hobo

    hardcore. für mich ist mitgefühl auf jeden fall einer der höchsten werte.

    hab mal denk link klickbar gemacht …

    Antworten
  2. Omti

    Ich kann mir vorstellen, dass viele der „Ne, ist mir nicht.“-Sager es als Trotzreaktion auf euer aus-dem-heiteren-Himmel-ansprechen auf dem Pausen(eh Campus)-Hof gesagt haben. Diese Praxis wird ja tatsächlich meist von Werbeheinis gehandhabt, natürlich alles für einen guten Zweck, deswegen stufe ich solche Leute auch erstmal als „Spammer“ ein. Also nicht von solchen Leuten unterkriegen/entmutigen lassen und weiter das Mitgefühl vorantreiben! :D

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.