7 Gedanken zu „Die Verkommenheit der Politik (die Macht der Finanzkonzerne)

  1. j

    D.h. Finanzpolitik ist genau wie Geheimdienstpolitik, die dürfen einfach machen was sie wollen? Gut Nacht, liebe Menschheit! Hoffe, dass es nicht zu schmerzhaft wird, mit deinem Tod.

    Antworten
  2. claimsi Beitragsautor

    Weißt du, was das einzig wirklich halbwegs beruhigende ist? Dass in der Vergangenheit auch schon immer super viel Scheiße gelaufen ist. Heißt: Bislang ist die Menschheit noch nicht über den Jordan gegangen. Vielleicht dauert das ja einfach noch ne Weile. Du solltest also vielleicht eher wünschen: Liebe Menschheit, hoffe das wird nicht zu schmerzhaft mit deinem deformierten Weiterleben.

    Antworten
  3. j

    Jupp, auch Rom ist nicht an einem Tag (oder einem Jahrhundert) krepiert. Ich glaub‘ auch nicht, dass wir kurz vor einem Kollaps stehen, da geht noch einiges mit Nord-Süd-Gefälle und Global Warming und wenn wir dann erstmal mit globaler Wetterbeinflussung anfangen wird’s richtig finster.

    Antworten
  4. jooki

    Danke Claim, der Mann war extrem erhellend, wie er fließend die Zusammenhänge herstellt. Wie sich doch tatsächlich das Volk munter ausnehmen lässt und auf die noch Schwächeren hetzen lässt zur Beschäftigung und zur Ablenkung. Überrascht mich aber kein bisschen, die von der „Christenunion“ haben jahrzehntelang solche Resentiments gezüchtet, um den Pöbel von ihrer Upperclass Klientel-Politik abzulenken, jetzt verdienen sie es nur zugut, dass ihnen noch ärgere Scharfmacher die Beute, das Wahlvieh abluchsen. Bin schon lange der Meinung, dass das rechte Lager gespalten gehört. Welcome AfD, das Niveauloch hat keinen Boden.

    Antworten
  5. claimsi Beitragsautor

    Harald Schuhmann ist ganz schön super. Kenne keinen anderen deutschen Journalisten, der sich so tief in die ganze Finanzkapitalkacke eingearbeitet hat, wie ihn.

    Antworten
  6. Pingback: Staatsgeheimnis Bankenrettung | Web - Crap

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.