4 Gedanken zu „Grüße aus dem Entnazifizierungsamt

  1. j

    ostdeutschland – deutschlands bible belt? solchen affen kann man doch sicher auch so merkbefreiten quatsch wie kreationismus andrehen. wer denkt, dass „ausländer“ (rösler m( ) unser problem sind, dem kann man sicher auch erzählen, dass der urururgroßvater auf dinosauriern geritten ist. ich fass es nicht.

    Antworten
  2. jooki

    schön finde ich vor allem die stelle, wo sein interviewpartner checkt, dass es bei dem 1000-jährigen reich irgendeinen haken geben muss.

    schräg, aber bereits häufig beschrieben das phänomen, dass es da, wo der befragte thüringer wohnt, eigentlich so gut wie gar keine ausländer gibt. wahrscheinlich kann man in solche gegenden am besten angst vor überfremdung haben…

    Antworten
  3. jobo the hobo

    @jooki: naja, da hat die bild halt ganze arbeit geleistet! sogar die ausländer anderswo nehmen ihm die arbeit (und anscheinend auch die schulbildung) weg!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.