Mal so ne Frage …

2 Kommentare | 12.01.2009 | Tous les Crêpes |

… muss ich bei einem Zitat die Fehler mitzitieren oder darf ich die verbessern und wenn ja, muss ich’s irgendwie kennzeichnen? Ich weiß eigentlich, daß die Antwort »Ja, Fehler mitzitieren« lautet aber irgendwie finde ich’s bekloppt. Geht um das eindeutig falsch gesetzte Komma, in folgendem Satzbruchstück:

… the determinate „cybertext,“ in which the behavior …

(Aspen J. Aarseth — Nonlinearity and Literary Theory)

Ich mach mir da jetzt auch nur soviel Gedanken drüber, weil es in dem Text um genau solche Dinge geht: wenn ein Buch falsch gedruckt wird, oder ein Film in falscher Filmrollenreihelfolge gezeigt wird, handelt es sich dann um einen neues bzw. anderes Werk, wenn nicht, inwieweit ist der Originaltex dann nur ein metaphysisches Konstrukt, wenn z. B. bei allen Exemplaren des Buches Seite 16 fehlt?

Natürlich stammt der Fehler im obigen Zitat wahrscheinlich vom Setzer und nicht von der Autorin, aber darf ich ihn deshalb im vermeintlichen Sinne der Autorin ändern?

2 Gedanken zu „Mal so ne Frage …

  1. Omti

    Wenn du ein Zitat abänderst, ist es kein Zitat mehr, meiner Auffassung nach. Bei einer Zitierung werden auch die Fehler bzw. alte Rechtschreibregeln etc. mit zitiert. Ich erinnere mich, wie in der Erziehungswissenschaft oft Wilhelm von Humboldt mit schöner, alter deutscher Schreibweise zitiert wird.
    In deinem konkreten Fall: Da du keine Belege hast, dass der Setzer und nicht die Autorin das Komma falsch gesetzt, kannst du es nicht einfach weglassen. Entweder schreibe es mit und geh nicht drauf ein oder nutze das Zitat nicht, sondern umschreibe es und schreibe dann etwa sowas: (vgl. Aspen J. Aarseth — Nonlinearity and Literary Theory). Oder die letzte, meiner Meinung smarteste aber auch gewagteste Lösung ist, dass du das Komma in dem Zitat nutzt, um ein Beispiel für eine Veränderung eines Werkes heranzuziehen, wenn du denn irgendwie eine Veränderung belegen kannst. Das wäre super rekursiv, aber das geht jetzt zu doll in die Informatik ;). Gruss, omti

    Antworten
  2. jobo the hobo Beitragsautor

    danke, die idee den fehler zu benutzen ist witzig, werd ich mal sehen, ob sich das irgendwie machen lässt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.