Mindestlohn gegen Deutschland

1 Kommentar | 21.11.2013 | Sozialismus |

Hört Ihr in Staatsfunk und Fernsehen in letzter Zeit auffallend Leute aus der Wirtschaft, die einem erzählen wollen warum ein einheitlicher Mindestlohn dieses Land zu grunde richten würde?

Dabei wäre auf eine 37,7-Stunden-Woche bei 45 Beitragsjahren ein Stundenlohn von 10,40 Euro für nötig um sich überhaupt die Grundsicherungsrente „Sozialhilfeniveau“ selbst verdienen zu können.

Im Umkehrschluss heißt das nichts geringeres als, dass unser momentanes Wirtschaftssystem und verlässlich, existenzielle Lohnuntergrenzen eben ein Wiederspruch sind. Wie sollte das den funktionieren, wenn ein breiter Teil der Bevölkerung, einen Stundenlohn garantiert bekäme,mit dem er sich seine theoretischen Rentenanspruche auch verdienen könnte?

Sie müssen verstehen, Lohndumping ist leider Gottes zum deutschen Standortfaktor geworden und der Osten bleibt bitteschön Billiglohnecke und Frauen können lange warten, 4ever.

Ein Gedanke zu „Mindestlohn gegen Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.