Obama zementiert die finstersten Aspekte der Bush-Cheney-Maschine

Kein Kommentar | 31.10.2013 | Politics |

Der Süddeutsche Kultu-Chef Adrian Kreye hat ein Interview mit dem US-Journalisten Jeremy Scahill geführt, der ein Buch über die US Killerkommandos geschrieben, die überall auf der Welt im Einsatz sind (auch in Deutschland). Wenn ich das so lese, denke ich, dass Filme, wie die Bourne-Verschwörung und Co. an der Wirklichkeit ganz schön nah dran sind.

Mit signatare strikes operieren die USA in
Jemen und in Pakistan seit 2008. Wenn
man in bestimmten Regionen als Mann im
wehrfähigen Alter mit einer Gruppe ande-
rer Männer zusammenkommt, gilt man
als legitimes Angriffsziel, auch wenn sie
nicht wissen, ob diese Männer in terroristi-
sche Aktivitäten verwickelt sind.
Auch wenn diese Männer keine Waffen
tragen oder sich zumindest in der Nähe
von Terroristen aufhalten?
Auch dann. Deswegen ist es in diesen Regi-
onen Pakistans wirklich gefährlich, zu
Hochzeitsfesten, Begräbnissen oder Fuß-
ballspielen zu gehen. Die Nato hat ja auch
in Afghanistan Hochzeitfeste bombar-
diert.

Hab euch mal ein pdf aus meinem E-Paper Zugang hochgeladen. 131028-sz-geheimniskrieger. Weil das nicht ganz legal ist, hier nur für Homies zugänglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.