Qualitätsjournalisten:

2 Kommentare | 08.06.2009 | Ideologies, Tous les Crêpes |

jetzt schon fast so schlau wie die Internetausdrucker:

Der ist auch schön. Ich für meinen Teil hab grad indymedia Deutschland für den Erhalt ihrer Server im unabhängigen Ausland gespendet. Leute, die Tiere in ihren Meldungen »nichtmenschliche Individuen« nennen, haben meine volle Unterstützung. In Deutschland mag ein Instrument wie indymedia (zurzeit) noch etwas merkwürdig anmuten, in der Türkei und anderen Ländern, die noch nicht ganz so lupenrein demokratisch und rechtstaattlich wie Deutschland, Deutschland über alles sind, spielt indymedia eine viel wichtigere Rolle. Hoffen wir, daß indymedia hier »unwichtiger« bleibt.

2 Gedanken zu „Qualitätsjournalisten:

  1. jooki

    jja, Kostbar sind sie geworden. die richtigen informationen. Meine gewählten Lieblinge von der „pirate bay partei“ haben also 0,9 % gehascht.. aber warum hast du indymedia gespendet, aufgedeckt hat diesen qualitätsjournalismus doch der bildblog?

    Antworten
  2. Omti

    bei indymedia spalten sich ja die lager. mein vorwurf, das bei dem unabhängigen news/info-portal nur ziemlich viele (extreme)linke schreiben und die artikel auch von eben solchen leuten gelesen werden, die berichterstattung also klar in eine richtung geht, wirft bei mir immer sofort eine frage auf: wie vertauenswürdig und (wirklich) unabhängig ist diese berichterstattung? manchmal scheinen mir die berichte doch stark ideologisch durchtränkt.Ich für meinen Teil würde lieber wikipedia spenden. Obwohl ich sie nachwievor nicht für eine zuverlässige Quelle halte (Stichwort Laienlexikon) ist sie oft meine ertse Anlaufstelle um eine Recherche zu beginnen oder kurz was nachzuschlagen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.