Salz der Erde

4 Kommentare | 02.03.2015 | Cinematograph, Dokumentarfilme, Fakten Fakten Fakten, Medien, One Art Please |

Ziemlich krasse Doku von Wim Wenders über den Photographen Sebastião Salgado, den ich in Leipzsch LEGAL im Kino gesehen habe und von dem ich mir nicht sicher bin ob er den Oskar nicht auch echt verdient hätte. CitizenFour fand ich zwar okay und für Leute, die die letzten Jahre auf dem Mond verbracht haben auch sehr wichtig aber kannte ich halt alles schon, ist halt ein netter Typ im Hotelzimmer.

Interesant:
Englischer Trailer:

Deutscher Trailer:

Filmmusik.

4 Gedanken zu „Salz der Erde

  1. crockl

    Wir hatten den vor ein paar Monaten im Kino geschaut. Die Lebensgeschichte von dem Salgado ist sicher beeindruckend, aber als Doku fand ich den Film teilweise eher geht so. Zunächst hat man das Gefühl (wie öfter bei Filmen), dass man die ersten 15 min schon im Trailer gesehen hat (aus fotografischer Sicht sicher schon gleich einige Höhepunkte (Miene)) – kay, nicht so schlimm, aber im Laufe des Films hat man immer mehr das Gefühl als würden sich da zwei ältere Herren gegenseitig auf die Schulter klopfen. Salgados Ehefrau hat sicher großen Anteil an seiner Karriere, das wird auch erwähnt, aber sie bleibt eine trotzdem eine Randnotiz. Solche Dinge haben dann eher ein medium Bauchgefühl hinterlassen.

    Antworten
  2. j Beitragsautor

    Jupp, dass die Ehefrau da bei der Männerfreundschaft außen vorgeblieben ist ist mir auch etwas sauer aufgestoßen. Generell wär‘ das interessant gewesen, mal von ihr zu hören, wie das ist, wenn Ehemann jahrelang in den Krisenherden rumkriecht, während sie die Kinder großzieht. Klar, kann sein, dass sie einfach keinen Bock drauf hatte.

    Antworten
  3. j Beitragsautor

    Aber allein schon dieses „Wald wieder aufforsten“-Ding ist halt so eine krasse Nummer. War das nicht auch seine Frau?

    Antworten
  4. crockl

    Ja, genau…das war cool! Fand den Film jetzt auch nicht scheisse, aber irgendwas fehlte…Keine Ahnung was! Ist auch schon wieder ein paar Monate her…! Greetz!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.