2 Gedanken zu „Sarrazin in Kreuzberg

  1. j

    jens scholz hat (im zuge von den ereignisssen in norwegen) einen nicht uninteressanten artikel zur gesellschaftlichen akzeptanz von solchen rechten brandstiftern geschrieben.
    .
    und noch ein ding, wo mir klar war, dass das passieren würde: man soll den attentäter bitte nicht christen-fundi nennen.
    .
    unfassbar.

    Antworten
  2. j

    tja, da ist man dann in der zwickmühle, nimmt man so jemanden dann freundlich auf, zeigt ihm, dass man ein besserer mensch ist als er selbst, und hofft das er seine meinung ändert (unwahrscheinlich?) oder sagt man ihm deutschlich was man von ihm hält und festigt damit sein weltbild?
    .
    genau wie dieser komische bild-chef zum thema mord an bin laden finde ich auch sarrazins gebaren mehr als peinlich, wenn man schon ein pseudo-intellektueller nazi ist, sollte man auch dazu stehen und nicht immer versuchen, sich da mit politiker-gelaber rauszuwinden und seine eigenen thesen abzuschwächen. feige.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.