23 Gedanken zu „Überwerfung von Michel Hohlbacke

  1. hal

    Cool, vielen Dank! Was Thomas angeht, brauch ich mehr Besinnlichkeit; so im Alltag ist mir das zu schwere Kost. Sehr zu empfehlen ist „Arbeit und Struktur“ von Wolfgang Herrndorf. Vor einem Jahr habe ich das dazugehörige Blog gelesen und war begeistert. Jetzt höre ich alles nochmal und bleibe bei meinem Urteil. Ich kann unsere Hörbuchecke also gern noch etwas erweitern…

    Antworten
  2. jooki

    Schön wenn’s dir gefällt. Das übrigens klingt toll, ich wäre dankbar meinen intellektuellen Input und Austausch darüber mal wieder etwas steigern.

    Ich frage mich allerdings wie wir das mal richtig schön organisieren. Wollen wir Owncloud mal wieder probieren und dazu ne Kategorie anlegen z.B. „Ausdrückliche Empfehlungen“? Dann weiß jeder der das liest, dass da zu finden ist.
    Alternativ würd ich gerne die Silly Hats Rubrik von der Hauptseite nehmen… und am rechten exponierter auszeichnen.

    Antworten
  3. hal

    Ja, irgenwie waren wir da schon mal weiter. Bei owncloud hätte ich auch ein deutlich besseres Gefühl. Leider habe ich die Zugangsdaten nicht mehr…

    Antworten
  4. j

    @hal: sag mal an, wenn du einen eigenen account haben willst, dann mach ich dir einen. ansonsten gibt es einen web-crap account (mit ebenjenem nutzernamen) und das supersichere, nicht durch eine wörterbuchattacke in sekunden hackbare pw dazu ist: eine kleine micky maus (in einem wort)

    da liegt auch noch ein hörspiel von gott der kleinen dinge und aitschpee larvecraft rum, das könnten wir dann mal beizeiten löschen, wenn’s niemand mehr braucht.

    Antworten
  5. jooki

    Wunderbar und Silly hats only kann wir in Ausdrückliche Empfehlungen umbenennen und sind die subtilen Klüngelposts los! Ich fänd das schon sehr fein und freu mich auf deine Ausdrückliche Empfehlung von Wolfgang Herrndorf, Hal!

    Antworten
  6. j

    Ausdrückliche Empfehlungen-Ordner ist angelegt. Ich glaube, wir haben da zu Zeit in 5gb-Limit, insofern werde ich da ab un zu mal Quatsch löschen. Shared, bis sich die Balken biegen!

    Antworten
  7. j

    Ich hab‘ mal ’nen Filmordner angelegt und da den neusten(letzten?) Ghibli-Film reingeworfen, den ich ziemlich gut fand.

    Antworten
  8. Pingback: When Marnie Was There | Web - Crap

  9. claimsi

    Sorry Leute – mal offtopic: Stelle grade fest, dass bei meinem letzten Systemcrash vergangenen August doch ziemliche viel meiner liebsten Musik verloren gegangen ist. Zum Beispiel hatte ich hier mal eingestellt das Album „Rooms“ von Machinedrum. Hat das zufällig noch jemand von euch?

    Antworten
  10. j

    @claimsi: ich scheine das verpasst zu haben, sorry. ich hoffe du hast daraus gelernt und machst jetzt regemäßig backups? ^___^ biste noch mit linux unterwegs? da gibt’s ja neben rsync auch entspannte tools mit gui und allem drum und dran.

    Antworten
  11. claimsi

    Da ganze Problem entstand, weil ich von 12.04 auf 14.04 upgraden wollte, bevor das erste Point-Release draußen war. Ich weiß, die anderen Foristen hatten mich vor den Folgen gewarnt, ich konnte dennoch nicht widerstehen – und nach allem was ich danach recherchierte, war der Zugriff auf meine alte Home-Sektion damit einfach für immer futsch.

    Antworten
  12. j

    Das freut mich aber sehr, dass wenigstens eine*r von uns noch mit Linux unterwegs ist!

    Aber wennde ein aktuelles Backup vom Home-Verzeichnis gehabt hättest (vor Upgrades/Updates auf jeden Fall immer Backup machen), hätteste es doch einfach vom Backup wieder reinpasten können?

    Ich bin der totale Backup-Junkie, auch wenn mir noch nie wirklich was passiert ist. Wöchentliche Backups der Datenplatte und bootbares Backup des Betriebsystems, langfristiges einsortieren von Medien ins Archiv …

    Antworten
  13. claimsi

    Falls du da einen kostengünstigen Dienstleister kennst, die mir das alles auch einrichten möchte…? ;)

    Antworten
  14. j

    @claimsi: musste halt mal den/die nerd*in deines vertrauens fragen. ich hab damals sowohl mit deja dup als auch back in time backups gemacht (allerdings nicht wirklich was wiederhergestellt, glaube ich): https://askubuntu.com/questions/2596/comparison-of-backup-tools

    @joik: jupp, schweineadobe ist auch bei mir der einzige grund für osx. ohne cmyk-profile ist weder gimp ein ersatz für ps noch inkscape für illustrator und wie diese gruselige indesign-alternative heißt, möchte ich noch nicht mal mehr wissen.

    aber gott sei dank machen wir das bald sowieso alles inna cloud, dass is auch für die nsa einfacher so: http://gravit.io/

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu jooki Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.