White in the Shell

3 Kommentare | 29.03.2017 | Cinematograph, Das Kapital, Entertainment, Gesellschaft, Ideologies, Life Style, Racebender-Genderblender, Tous les Crêpes |

Hier zum Filmstart nochmal ein schöner Artikel warum die amerikanische GitS-Verfilmung natürlich leicht problematisch ist (wobei ich natürlich niemanden davon abhalten will, sich den reinzuziehen, ich werd’s auch machen). Hier ist nur einer der vielen guten Punkte, die in dem Artikel gemacht werden:

And this is not, by any stretch, entirely Johansson’s fault. In fact, here’s where I would say that she is operating under the illusion of choice; the idea that she consciously chose this for “good reasons,” when the truth is that choice was never really hers. It was one of a limited number of options provided by a racist, sexist system.

The choice was with Paramount, Dreamworks, Amblin, Alliance, and Arad Productions, the producing partners who decided that a Japanese story was certainly popular enough and a solid enough investment to adapt, but then for some reason didn’t think that same Japanese story that was already popular in other mediums would sell enough if it had a Japanese lead. It’s not as if they scoured the planet looking for an Asian actress, couldn’t find one, and eventually landed on Johansson.

EDIT: Jetzt neu auch mit Link zum Artikel -___-

3 Gedanken zu „White in the Shell

  1. j Artikelautor

    Ich hab bisher zwei Überschriften zu WitS-Reviews gelesen und sie bezeichnen den Film als „seelenlos“ und oberflächlich. Ich bin nicht schlau genug um das einzuschätzen aber es kann höchstens sein, dass die Originalfilme pseudointellektuell sind, oberflächlich allerdings ganz sicher nich. Good Job, Hollywood! (#whyaminotsurprised)

    Antworten
  2. j Artikelautor

    Danger Bananas hat eine Meinung zu dem Furz (und Links zu weiteren Verrissen).

    Ich glaub ich kann behaupten: Eine weitere Anime-Verwestlichung in den Sand gesetzt! Das is zwar wahrscheinlich nich so schlimm wie die Dragonball-Verfilmung aber gut isser wohl net .

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.