Zitat des Tages

Kein Kommentar | 02.03.2009 | Dezign |

»Irgendwo bellt ein Hurenkind«

— Michael Ringel, taz vom 26.02.2009

Ein Hurenkind (weiß nicht, ob dieses wikimedia-Beispiel so wirklich schlau gemacht ist, was den Erklärungswert angeht) ist (für alle, die es nicht wissen, oder, wie ich, es sich nie merken können) die nicht besonders politisch korrekte Bezeichnung für die letzte Zeile eines Absatzes, die auf eine neue Seite rutscht. Typolexikon schlägt Witwe als heutigen Ausdruck vor. Der taz-Artikel ist trotzdem(?) irgendwie wahnsinnig und lesenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.