Zitteraal-Batterie

Kein Kommentar | 26.12.2017 | Fakten Fakten Fakten, Fäntasy, Hart Ware, Life Style, Natür Pür, Science, Tous les Crêpes |

Ziemlich geile Forschung (via Nature): Ein Team in Freiburg (Link zum Paper) versucht, eine Batterie inspiriert von Zitteraalen zu bauen (die machen das anscheinend mit verschiedenen Salzlösungen in ihrem Körper, die durch Membrane dann Strom erzeugen).

Das geile daran ist: Die Batterie wäre komplett ungiftig und kompostierbar, da aus biologischem Material gebaut. Außerdem wäre sie durchsichtig, der Typ im Interview meinte als Beispiel, dass Kontaktlinsen aus dem selben Material („Hydrogel“) gemacht werden, das sie für ihre Experimente benutzt haben. Es könne also z. B. einen mit so einer Batterie betriebenen Bildschirm auf Kontaktlinsen geben) und soweit ich das verstanden hab, sind die auch ziemlich biegsam/beweglich.

Die Batterie kann außerdem durch „Futter“ wieder aufgeladen werden, d.h. es wäre denkbar, sie in Implantaten zu nutzen, wo sie sich durch die im Körper befindlichen Stoffe wieder auflädt. Oder du fütterst halt dein Smartphone ^___^

Ziemlich geiles Sci-Fi-Material!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.